Aktuelles

06.05.2020 | Stimmkreisbüro
Pschierer: Stadtkapelle Mindelheim erhält Höchstförderung aus dem Kulturfonds Bayern
„Auch in Zeiten von Corona zeigt sich der Freistaat mit der Förderung aus dem Kulturfonds einmal mehr als verlässlicher Partner der Kulturförderung“, so der örtliche Stimmkreisabgeordnete, Staatsminister a. D. Franz Josef Pschierer, der als Mitglied des Ausschusses für Wissenschaft und Kunst im Bayerischen Landtag heute über die Verteilung der Mittel in Höhe von rund 5,3 Millionen Euro im Bereich Kunst mitberaten hat.
Gerade in diesem Jahr, in dem die Kulturschaffenden im ganzen Land von der Corona-Krise hart getroffen sind, wirke der Kulturfonds als eine stabile Säule. „Mit dem Kulturfonds können wir der Kulturszene helfend unter die Arme greifen. Heuer können sogar alle 135 beantragten Kulturprojekte in ganz Bayern gefördert werden“, freut sich Pschierer. Das heißt: Kein einziges Vorhaben musste abgelehnt werden, weil die Fördervoraussetzungen nicht erfüllt werden konnten.

„Im Hinblick auf unsere Region freue ich mich ganz besonders über den erfolgreichen Antrag der Stadtkapelle Mindelheim. Diese erhält in diesem Jahr 25.000 € aus dem Kulturfonds, und im nächsten Jahr weitere 25.000 €. Damit bekommt sie die Höchstförderung von 50.000 € für Proberäume“, so Pschierer.

Hintergrund: Die Stadtkapelle Mindelheim errichtet auf einem Grundstück der Stadt Mindelheim den Neubau eines Musikerheimes. Der große Hauptprobenraum garantiert der Kapelle ideale Proben- und Auftrittsbe-dingungen für die zukünftige musikalische Betätigung.

Daneben erhält auch die Stadt Bad Wörishofen für das Jubiläumskonzert 100 Jahre „Bad“ mit Camarata Bavarese  einen kleinen Zuschuss in Höhe von 4.800 €.
Kommentar schreiben